Projektauftakt (Pressemitteilung)

Am Sonntag, den 16.2.2020 um 15.00 Uhr beginnt die Auftaktveranstaltung des Interviewprojektes „Augenzeugen“ in der Friedrich-Busse-Schule in Sibbesse. „Wir wollen die Menschen ins Gespräch bringen, suchen nach Leuten, die etwas erzählen wollen oder neugierig sind und etwas herausfinden wollen“, sagt Sabine Hartmann.

Neben Live-Interviews können auch die Gespräche angehört werden, die bereits mit Bürgern aus der Gemeinde Sibbesse geführt wurden.

Wer sich dafür interessiert, kann vor Ort die Geräte ausprobieren, die fürs Aufnehmen der Interviews verwendet werden. „Die Aufnahmegeräte sind sehr einfach zu bedienen“, sagt Andres Stucke vom Technikteam, der gern bei den Interviews helfen wird.

Die Bundezentrale für politische Bildung fördert das Projekt unter dem Titel „miteinander reden“. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Nachhaltigkeit, also dass die Gespräche, die geführt wurden, für möglichst viele verfügbar sind. Deshalb werden sie demnächst im Internet zur Verfügung stehen.

„Bei der Auftaktveranstaltung wollen wir bei Kaffee und Kuchen schon mal ins Gespräch kommen, Ideen sammeln und wenn möglich, die ersten Interviewpaare bilden“, sagt Elfi Bindemann, die bereits interviewt wurde und auch zum Team Augenzeugen gehört.

Weitere Informationen gibt es im Netz unter: http://www.projekt-augenzeugen.de.

Katharina Stucke, Sabine Hartmann und Suntje Sander bereiten das Auftakttreffen vor.

Foto: Stefan Hartmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.